Ein Blick über die Deutsch-Deutsche Grenze

Wer in den 1980er Jahren einen Blick über die Deutsch-Deutsche Grenze riskierte, konnte einen Blick auf die gut gesicherte DDR-Grenzanlagen erhaschen. Mehr erfahren »

Eisenbahnkontrollpunkt im Grenzbereich

Bahnreisende der DDR mussten, sofern sie überhaupt eine Genehmigung für den Grenzbereich erhielten, zunächst mehrere Kontrollpunkte passieren. Mehr erfahren »

Grenztruppen an der Elbe

Das Grenzgebiet der Elbe war während der Teilung eines der am besten gesicherten Grenzanlagen der Welt. Bei Nacht war diesehell beleuchtet um so die Flucht zu erschweren. Mehr erfahren »

 

Made in Germany: Nachfrage nach Kisten für Stückgüter und Industrieprodukten wächst

Der Großraum Asien hat in den letzten Jahren wirtschaftlich massiv an Bedeutung gewonnen und der asiatische Markt erlebt gegenwärtig einen gewaltigen Boom. Die Öffnung der Märkte sowie das verstärkte Zusammenwachsen asiatischer Länder stehen dabei in einem direkten Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Region. Diese Entwicklung hat auch für deutsche Unternehmen positive Auswirkungen, da Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ in Asien ein besonders hohes Ansehen genießen.

Vereintes Deutschland: Als Deutschland zur Wirtschaftsmacht wurde

Die deutsche Wirtschaft ist die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt und die größte in Europa. Die wichtigsten Wirtschaftssektoren sind dabei die Industrie und der Dienstleistungsbereich. Landwirtschaft spielt hingegen eine eher untergeordnete Rolle. Die Wirtschaft Deutschlands hat eine langjährige Geschichte hinter sich, die unter anderem auch die beiden Weltkriege umfasst. Dieser Artikel betrachtet die Evolution der deutschen Wirtschaft über die Jahrzehnte und spannt einen Bogen zur heutigen Wirtschaftssituation in der Bundesrepublik. Außerdem wird analysiert, in welchen Sektoren sich ein Investment heutzutage lohnt und wie die Zukunft der deutschen Wirtschaft aussehen könnte.

Auf die Ohren – Geschichte lernen mit Hörbüchern

Sich trockene historische Daten einprägen, die Namen von Herrschern, Feldherren und Kriegsschauplätzen merken, Reiserouten und archäologische Stätten auswendig lernen: Das ist wirklich nicht jedermanns Sache. Muss es auch nicht, denn Geschichte ist längst nicht so trocken, wie das noch in den letzten zwei Dekaden des 20. Jahrhunderts schien. Vernetztes Denken ist heute angesagt: Die historischen Ereignisse werden auch im Schulunterricht sinnvoll in einen größeren Rahmen eingebettet. Man arbeitet oft fächerübergreifend, so dass Kunst, Musik und Literatur der behandelten historischen Epoche etwa zeitgleich durchgenommen werden. Das vereinfacht die Sache schon etwas. Trotzdem sind manche Sachen einfach schwer in den Kopf zu bekommen. Warum ist das so?

Geschichte lernen – Nützliche Tipps für gute Schulnoten

Erst einmal ist natürlich klar, dass es in jedem verschiedenen Fach auch unterschiedliche Lernmethoden gibt und jeder Schüler natürlich auch anders lernt und nach für sich persönlich besser oder schlechter geeigneten Methoden suchen sollte. Dennoch gibt es speziell im Fach Geschichte einige nützliche Methoden und Hilfen, die für einige Schüler sicherlich in diesem wichtigen Fach besonders effektiv sind. Das Fach Geschichte gilt sicherlich bei vielen Schülern eher zu einem der Fächer, welche ihnen öfter einmal Kopfschmerzen und unruhige Nächte bescheren kann, mit ein paar kleinen Hilfen und Methoden jedoch, lässt sich hier ganz einfach Abhilfe schaffen. Im Folgenden gehen wir diese einmal etwas genauer durch.

DDR Wohnkultur – Dekorative Blumenschalen, Möbel & Co.

Wo konnte sich niemand dem Charme der schlichten aber sympathischen Einrichtungsgegenstände entziehen? Die Antwort lässt sich in der DDR finden, denn hier vermischten sich sozialistische Ideologien mit den Trends der frühen 50er, 60er und 70er. Auch wenn diese nur in Nuancen spürbar waren, so konnte die Optik der Einrichtung durch eine Eigenständigkeit punkten, die bis zum heutigen Tage spürbar bleibt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen die nostalgischen Wohnungsdekorationen der DDR-Zeit für sich wiederentdecken.