Ein Blick über die Deutsch-Deutsche Grenze

Wer in den 1980er Jahren einen Blick über die Deutsch-Deutsche Grenze riskierte, konnte einen Blick auf die gut gesicherte DDR-Grenzanlagen erhaschen. Mehr erfahren »

Kontrollpunkt im Grenzbereich der DDR

Bürger der DDR mussten, sofern sie überhaupt eine Genehmigung für den Grenzbereich erhielten, zunächst mehrere Kontrollpunkte passieren. Mehr erfahren »

Ost-Berliner Grenzanlage bei Nacht

Das Grenzgebiet von Berlin war während der Teilung eines der am besten gesicherten Grenzanlagen der Welt. Bei Nacht war diesehell beleuchtet um so die Flucht zu erschweren. Mehr erfahren »

Aussichtplattform in West-Berlin

Für Touristen war ein Blick aus dem Westen in die DDR bzw. Ost-Berlin ein echtes Highlight. Die Aussichtsplattformen waren ursprünglich allerdings für den Grenzschutz gedacht. Mehr erfahren »

Ein Graffiti an der Berliner-Mauer

Eines der zahlreichen politischen Graffitis an der Berliner-Mauer. Politik ist für Berliner seit dem Mauerfall auch heute noch ein wichtiges Thema. Mehr erfahren »

 

Herzlich willkommen

Geschichtsforum 1989 | 2009: Europa zwischen Teilung und Aufbruch

Das „Geschichtsforum 1989 | 2009 – Europa zwischen Teilung und Aufbruch“ ist zu Ende. 20 Jahre nach den friedlichen Revolutionen in der DDR und in Ostmitteleuropa luden die Veranstalter zu einem Forum für eine lebendige und disziplinenübergreifende Auseinandersetzung mit der Zeitenwende 1989 ein.

Deren politische, kulturelle und gesellschaftliche Voraussetzungen und Folgen standen im Zentrum des Geschichtsfestivals, das ein vielfältiges Vortrags- und Diskussionsprogramm mit Formen der künstlerischen Auseinandersetzung – z.B. in Film, Theater, Lecture Performance und Musik – verknüpfte. Neben dem Rückblick auf die deutsche und europäische Teilung und ihre Überwindung ging es um die Bedeutung der Vergangenheit für Gegenwart und Zukunft, um Erinnerungskultur und Geschichtsbewusstsein.

Rund 6.000 Besucherinnen und Besucher sind der Einladung gefolgt und haben an den über 200 Einzelveranstaltungen – Diskussionen, Vorträge, Workshops, Lesungen u.v.m. – teilgenommen, die von mehr als 150 Partnerinstitutionen, Projekten und Initiativen aus Deutschland und Europa in das offene Bürgerforum eingebracht wurden. Wir möchten allen Beteiligten und den Besuchern ganz herzlich für ihre Mitwirkung, für die lebendigen Diskussionen und anregenden Beiträge danken.

Das Geschichtsforum 1989 | 2009 war eine Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung, der Kulturstiftung des Bundes, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Instituts für Zeitgeschichte München/Berlin, des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. mit der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Deutschen Historischen Museum und dem Maxim Gorki Theater.

Diese Seite soll an das Geschichtsforum und die friedliche Revolution erinnern. Im Sinne des Geistes der Geschichte soll auf dieser Website auch zukünftig im Blog über die Zukunft Deutschlands und Europas u.a. in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, etc. berichtet werden. Viel Spaß beim Lesen.