Kategoriearchiv: Wirtschaft

Made in Germany: Nachfrage nach Kisten für Stückgüter und Industrieprodukten wächst

Der Großraum Asien hat in den letzten Jahren wirtschaftlich massiv an Bedeutung gewonnen und der asiatische Markt erlebt gegenwärtig einen gewaltigen Boom. Die Öffnung der Märkte sowie das verstärkte Zusammenwachsen asiatischer Länder stehen dabei in einem direkten Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Region. Diese Entwicklung hat auch für deutsche Unternehmen positive Auswirkungen, da Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ in Asien ein besonders hohes Ansehen genießen.

Vereintes Deutschland: Als Deutschland zur Wirtschaftsmacht wurde

Die deutsche Wirtschaft ist die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt und die größte in Europa. Die wichtigsten Wirtschaftssektoren sind dabei die Industrie und der Dienstleistungsbereich. Landwirtschaft spielt hingegen eine eher untergeordnete Rolle. Die Wirtschaft Deutschlands hat eine langjährige Geschichte hinter sich, die unter anderem auch die beiden Weltkriege umfasst. Dieser Artikel betrachtet die Evolution der deutschen Wirtschaft über die Jahrzehnte und spannt einen Bogen zur heutigen Wirtschaftssituation in der Bundesrepublik. Außerdem wird analysiert, in welchen Sektoren sich ein Investment heutzutage lohnt und wie die Zukunft der deutschen Wirtschaft aussehen könnte.

VEB Kombinat Robotron – Fachbetreib für Elektrotechnik

Der volkseigene Betrieb „Kombinat Robotron“ war ein Unternehmen, welches Ende der sechziger Jahre in der DDR existierte. Es hatte sich auf die Bereiche Elektrotechnik und Elektronik spezialisiert. Daraus lässt sich auch der Firmenname des Unternehmens Robotron ableiten, welcher aus den beiden Wörtern Roboter und Elektronik zusammengesetzt wurde. Nach der Schließung des Kombinats nach dem Ende der DDR wurde der Schriftzug Robotron im Jahre 2002 aus der Datenbank für eingetragene Warennamen gelöscht, jedoch sicherten sich die beiden Nachfolgeunternehmen BuS Elektronik Riesa und Robotron Datenbank-Software Dresden die Wortmarkenrechte am Schriftzug, die sie dann in unterschiedlicher Schreibweise für ihre Unternehmen nutzen. Nachdem im Jahr 2012 auch das Unternehmen aus Riesa gelöscht wurde, hat heute das Robotron Bildungs- und Beratungszentrum mit Sitz in Leipzig die Rechte an dem eingetragenen Warennamen.

Volkseigene Betriebe in der DDR

Die Volkseigene Betriebe (kurz „VEB“) waren eine spezielle Unternehmensform der DDR. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Mittel- und Ostdeutschland von der Sowjetunion besetzt. Die Wirtschaft wurde in eine sozialistische Planwirtschaft überführt, Privatbesitz verboten und Unternehmen in den Allgemeinbesitz überführt. Die Volkseigene Betriebe waren ähnlich westlichen Konzernen strukturiert, unterstanden aber politischen Entscheidungen und hatten einen Betriebsleiter, der politischen Entscheidungsträgern gegenüber weisungsgebunden war.

Zukunftsprojekt Europa

Betrachtet man die europäischen Politiker, dann scheint das Ziel immer weiter in Richtung gemeinschaftliches Europa zu gehen. Doch so mancher besorgte Europäer fragt sich nach Eurokrise und vielen Querelen innerhalb der europäischen Gemeinschaft, ob man wirklich Teil der europäischen Gemeinschaft sein muss, um in der Zukunft auch noch wirtschaftlich auf der Gewinnseite zu stehen. Lebten die Menschen in früheren Zeiten in kleinen und kleinen Grafschaften und Ländern, so ging damals schon der Weg zum großen Nationalstaat, damit die Wirtschaft mit der Konkurrenz mithalten kann. Auch heute muss der Weg zu großen europäischen Konzernen und einer europäischen Gemeinschaft vorangetrieben werden, denn auch die ausländische Konkurrenz setzt immer mehr auf große Unternehmen.