Personalmanagement: Ein Erfolgfaktor in Unternehmen

Das Personalmanagement gehört wohl zu den eher unterschätzten Abteilungen innerhalb eines Unternehmens. Neben dem Rechnungswesen muss auch das Human Resources Management immer wieder seine Bedeutung innerhalb der Unternehmensstruktur beweisen. Das ist völlig ungerechtfertigt, denn schließlich ist diese Abteilung für das Funktionieren des gesamten Unternehmens verantwortlich. Sollten sich keine passenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Unternehmen finden, dann wäre das beste Produkt des Betriebs nicht zu verkaufen. Schließlich braucht es ein hervorragendes Verkaufsteam, um dem Produkt den letzten Schliff zu geben.

Pferdestärke: Woher kommen eigentlich unsere Maßeinheiten?

Den Begriff „Pferdestärke“ kennt fast jeder. Aber woher kommt er eigentlich und wie wird er genau bemessen? Kaum jemand weiß, dass der Begriff eine lange Tradition hat und auf einen berühmten schottischen Erfinder zurückgeht.

Karriere: Beruflicher Werdegang und Anforderungen

Bereits in Schulzeiten wird den Schülern eingetrichtert, dass ihre Schulzeugnisse von großer Bedeutung im späteren Leben sein werden, was teilweise auch der Wahrheit entspricht. Prinzipiell ist ein Schulzeugnis ein ungefährer Maßstab, wie fleißig und intelligent eine Person ist. Dies wird aber meist lediglich als Mittel zur Qualifikation für einen Beruf, eine Ausbildung oder ein Studium genommen. Sobald sich eine Person in einem dieser drei Felder befindet, hat das Zeugnis kaum noch eine Aussage, da ab dann die Bewertungen oder Zeugnisse aus einem dieser drei Elemente eine Rolle spielt. Jede Person mit einem Schulabschluss wird so gut wie wieder auf das Abschlusszeugnis aus der Schule angesprochen. Ab dann zählt einfach nur noch, wie der Studiengang abgeschlossen wurde und wie die berufliche Vorgeschichte aussah.

Schule: Englisch lernen mit Geschichte

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Wer sich für die Geschichte eines Landes interessiert, ist mit dem Erlernen der jeweiligen Fremdsprache besonders gut beraten. Denn zum Verständnis der historischen Daten gehört oftmals auch das Gefühl der Sprache dazu, um die Bedeutung von Ereignissen in den richtigen Kontext setzen zu können. Auch bei Schülern stellt sich in dieser Hinsicht gleich ein doppelter Erfolg ein.

Metaverse: Kommunikation in der Werbebranche

Das Ende von klassischen sozialen Medien wird spätestens seit der letzten Präsentation von Mark Zuckerberg diskutiert. Gräbt der Gründer von Facebook seine eigene Plattform zu Grabe und ist er nun verrückt geworden. Wahrlich entspricht dies nicht den Gegebenheiten und die Möglichkeiten der sozialen Medien werden nur auf eine neue, mehr zeitgemäße, Ebene gehoben. Was aber wurde genau präsentiert und wie sollte sich unser Umgang mit den sozialen Medien in Zukunft verändern.